Für wen eignet sich ein High School-Aufenthalt in Kanada?

Eignung für einen Schülertausch in Kanada

Erfahrung im Ausland zu sammeln durch High School Aufenthalt lohnt sich. Dabei kommt es weder auf Alter noch auf den Bildungshintergrund an. Jedoch sollte man bestimmte Voraussetzungen erfüllen, wenn man einen Schüleraustausch in Kanada plant.

Die wichtigsten Voraussetzungen für einen Schüleraustausch in Kanada:

Englisch/Französisch

In Kanada gibt es nicht nur „die eine“ Amtssprache, sondern zwei – Englisch und Französisch. Aus diesem Grund können Schüler sich aussuchen, ob sie in den englisch- oder den französischsprachigen Teil gehen möchten.

Je nachdem in welchen Teil des Landes man geht sollten die Französisch- oder Englischkenntnisse entsprechend fortgeschritten sein, da in den allermeisten Schulen in der jeweiligen Sprache unterrichtet wird. Die meisten Veranstalter von Austauschprogrammen empfehlen:

  • mindestens drei Jahre Schulenglisch / mind. 2-3 Jahre Französisch
  • letzte Englisch-/Französisch- Zeugnisnoten: „befriedigend“ (also 3) oder besser

Sprachbegabte und besonders motivierte und leistungsstarke Schüler haben vielleicht auch Interesse an einem bilingualen Aufenthalt. Dabei kombiniert man beide Sprachen. Es bieten sich verschiedene Möglichkeiten an: Entweder man belegt ein paar Schulfächer auf Französisch (Stichwort: French Immersion); Leben bei einer französischsprachigen oder bilingualen Gastfamilie, während man eine englischsprachige Schule besucht (oder umgekehrt); ein halbes Jahr im französischsprachigen und ein halbes Jahr im englischsprachigen Kanada oder ein Aufenthalt in einer „bilingualen Ecke“ des Landes wie z.B. Montréal oder New Brunswick.

Schülerstatus

Jugendliche, die einen Auslandsaufenthalt planen, sollten noch zur Schule gehen und dies auch nach der Rückkehr ins Heimatland weiterhin vorhaben, um zum Beispiel das Abitur zu erreichen oder eine Berufsschule zu besuchen. Daher sind Austauschschüler in Kanada meist zwischen 15 und 18 Jahre alt. Manche Programme lassen aber auch unter 15-Jährige zu.

Viele ehemalige Gastschüler stimmen überein, dass die Übergansphase zwischen der Mittel- und Oberstufe der ideale Zeitpunkt für einen Aufenthalt im Ausland ist.

Charakter

Auch Charaktereigenschaften spielen eine wichtige Rolle, wenn man einen längeren Aufenthalt im Ausland plant. Mut braucht man, schon um den Weg ins Ausland zu wagen, eine zeitlang unter weitgehend fremden Menschen zu leben und dafür die Sicherheit der elterlichen Obhut zu verlassen. Daher sollten Bewerber für ein High School-Programm in Kanada eine gute Portion Neugier mitbringen, aufgeschlossen sein und fähig sein auch mal Kompromisse innerhalb einer Gruppe einzugehen.

Wer sich einfach zu unsicher ist oder noch nicht alt genug fühlt kann ja möglicherweise noch ein Jahr warten, bevor es losgeht?

Gesundheit

Ungewohnte Situationen können, gerade anfangs, Nerven, Körper und Seele deutlich mehr strapazieren, als man es in der Heimat gewohnt ist. Schon der Hinflug kann zwischen sechs und zwölf Stunden dauern. Belastung durch Zeitumstellung, einen anderen Tagesablauf, ungewohntes Essen und die neue Sprache ist am Anfang noch sehr hoch.

Aus dem Grund sollten Bewerber sicherstellen, dass sie sowohl dem physischen, als auch dem psychischen Stress standhalten können. Ein gründlicher Check beim Hausarzt ist daher empfehlenswert, wenn nicht sogar vorgeschrieben. Auch ein Check beim Spezialisten (z.B. Zahnarzt, Frauenarzt, Psychologen) ist gegebenenfalls hilfreich. Es gilt, ehrlich in sich hineinzuhorchen und sich selbst nichts vorzumachen!


Diese Austauschorganisationen freuen sich auf dich!


Keine Beiträge gefunden.

Kataloge anfordern

Du möchtest etwas Handfestes? Bestell dir die Kataloge und Broschüren der Austauschorganisationen zu dir nach Hause – per Post oder per Mail!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top