Was spricht für die Nutzung einer Austauschorganisation?

Austauschorganisation

Über die Vermittlung einer Gastfamilie und Schule hinaus bieten Austauschorganisationen zahlreiche Vorteile für Schüler und Eltern. Denn sie sind erfahren und wissen, wann was zu tun ist.

High School Jahr privat organisiert

Für manchen zukünftigen Austauschschüler stellt sich die Frage, ob er sein High School Jahr bei Freunden oder Bekannten in Kanada verbringen soll, wenn entsprechende Kontakte vorhanden sind, anstatt eine Agentur zu wählen, um Gasteltern und High School zu suchen. Privat organisierte Aufenthalte sind jedoch an eine Reihe von Formalitäten gebunden und lassen sich dadurch meist nur schwer oder manchmal auch gar nicht realisieren.

Tipp: Manche Austauschorganisationen lassen sich auf ein “Self-Placement” ein: Man bringt seine Gastfamilie ins Programm mit und platziert sich sozusagen selbst!

Vorteile einer Austauschorganisation

Schüler, die von vorneherein mit einer Austauschorganisation zusammenarbeiten, haben nicht nur größere Freiheiten, was das Visum angeht. Das rundum Paket beinhaltet außerdem eine Reihe von Dienstleistungen, die das Austauschjahr zu einem besonders gelungenen Erlebnis machen können:

Vorbereitung

Eigene Monate liegen zwischen der Bewerbung und dem Start nach Kanada. In dieser Zeit werden Bewerber und Eltern umfassend auf das geplante High School Jahr vorbereitet.

Oft geschieht das durch spezielle Vorbereitungsveranstaltungen, in denen man andere Austauschschüler und ehemalige Programmteilnehmer kennenlernen und sich austauschen kann. Bei diesen Veranstaltungen erfährt der Schüler außerdem, was er bis zum Abflug noch organisieren und beachten muss und wie er sich in bestimmten Situationen vor Ort verhalten sollte. Themen wie Heimweh und Kulturschock werden natürlich auch angesprochen. Viele Agenturen informieren Eltern mittlerweile in separaten Veranstaltungen und Elterntreffen. Dort können sie sich untereinander austauschen und offene Fragen loswerden.

Betreuung in Kanada

Die kanadische Partnerorganisation übernimmt die Betreuung sobald der Austauschschüler (alleine oder gemeinsam mit anderen Teilnehmern) in Kanada angekommen ist.

Der Betreuer vor Ort („local coordinator“ oder „local representative“) steht während der gesamten Zeit zur Verfügung, um zum Beispiel bei auftauchenden Problemen zu helfen (Schule, Familie etc.). Wenn man Glück hat organisiert er auch Ausflüge und gemeinsame Kurztrips für die Gastschüler. Die Eltern in Deutschland erhalten regelmäßig Berichte von dem Betreuer, in denen er den Entwicklungsstand des Schülers dokumentiert. Die Betreuung in Kanada wird häufig von Mitarbeiten des Schuldistrikts übernommen.

Nachbereitung

Nicht nur die zukünftigen Austauschschüler müssen betreut werden. Auch die Rückkehrer, die mehrere Monate oder ein Jahr lang in einem anderen Kulturkreis gelebt und sich persönlich weiterentwickelt haben brauchen Betreuung. Der Austausch mit anderen Austauschschülern über die vergangene Zeit und das Erlebte kann helfen, allmählich wieder in der alten Realität anzukommen. Weiterhin haben ehemalige Teilnehmer die Möglichkeit zukünftigen Bewerbern, sowie ihrer Austauschorganisation von ihren Erfahrungen zu erzählen. Dadurch können sie der Agentur helfen, das Programm weiter zu verbessern.


Diese Austauschorganisationen freuen sich auf dich!


Stepin
GLS Sprachenzentrum
e2 – education abroad
Experiment
KulturLife
weltgewandt
ICXchange
TREFF Sprachreisen

Kataloge anfordern

Du möchtest etwas Handfestes? Bestell dir die Kataloge und Broschüren der Austauschorganisationen zu dir nach Hause – per Post oder per Mail!

Scroll to Top