Kann man die Gastfamilie wechseln?

Gastfamilie wechseln

Es geht während dem Austauschjahr in Kanada nicht nur um den sprachlichen Aspekt, sondern auch darum zu lernen, sich auf neue Menschen einzulassen und selbstständig Lösungen für Alltagsprobleme zu finden.

Manche Jugendliche werden dennoch vor große Herausforderungen in Sachen „Konfliktmanagement“ gestellt.

Hygiene und häusliche Pflichten

Das High School Jahr ist für fast alle Austauschschüler das Highlight ihres noch jungen Lebens. Der unabhängige Bildungsberatungsdienst weltweiser hat erhoben, dass etwa 4 Prozent der Teilnehmer ihr Programm abbrechen und zwischen 5 und 25 Prozent die Gastfamilie wechseln.

Unüberwindbare Zerwürfnisse entstehen meist durch unterschiedliche Vorstellungen von häuslichen Pflichten und Hygiene, zerstörtem Vertrauen oder die berühmte „Chemie“, die einfach nicht stimmt.

Betreuer kontaktieren

Betreuer sind da, um dich in deinem Auslandsjahr zu unterstützen. Daher sollte man diesen kontaktieren, bevor ein Streit eskaliert oder man innerlich schon mit der Problemlösung abschließt. Zunächst wird der Betreuer versuchen nach Lösungen zu suchen bzw. den Streit zu schlichten. Führt dies nicht zu Erfolg und die Gesamtsituation verbessert sich nicht, dann wird der Betreuer sich auf die Suche nach einer Familie machen, die den Austauschschüler für den Rest des Jahres bei sich aufnimmt.

Das braucht allerdings etwas Zeit. Es ist durchaus möglich, dass die letzte Zeit vor dem Auszug noch recht entspannt harmonisch ist, da ein langer schwelender Konflikt endlich zutage getreten ist. Falls die Spannungen dennoch eskalieren, kann meist übergangsweise bei einer anderen Familie oder beim Betreuer selbst gewohnt werden.

Das Engagement des örtlichen Betreuers ist häufig abhängig von der „Schuldfrage“ in der betreffenden Situation. Daher hilft im schlechtesten Fall nur noch Eigeninitiative, sprich: Freunde, Mitschüler, Lehrer, Gemeindemitglieder, gute Bekannte etc. um Rat bzw. Unterkunft bitten. Häufig lässt sich auf diese Weise relativ schnell eine neue Gastfamilie finden.

Gesetze und Menschen achten

Prinzipiell gilt: Beim Wechsel der Gastfamilie ist man auf der sicheren Seite, wenn man sich respektvoll gegenüber seinen Mitmenschen verhält und sich nichts zu Schulden kommen lässt.

Andererseits darf man auch nicht mehr auf Unterstützung der deutschen Austauschorganisation hoffen, wenn man sich dreist verhält, Drogen und Alkohol missbraucht oder durch sonstige Gesetzesverstöße auffällig wird. Der einzige Ausweg ist dann die vorzeitige Rückreise und somit ein Programmabbruch.


Diese Austauschorganisationen freuen sich auf dich!


TREFF Sprachreisen
weltgewandt
Open Door International
Carl Duisberg Centren
Breidenbach Education
Stepin
ICXchange
GLS Sprachenzentrum

Kataloge anfordern

Du möchtest etwas Handfestes? Bestell dir die Kataloge und Broschüren der Austauschorganisationen zu dir nach Hause – per Post oder per Mail!

Scroll to Top